Gottes Natur

Gott ist ein Geber! Gott „gab“ Seinen Sohn, Jesus Christus! Jesus „gab“ sich selbst. Geben ist Gottes Natur. Wenn wir geben, machen wir uns eins mit Gottes Natur, Seinem Charakter. Gib nicht einfach nur, um damit unsere Projekte zu finanzieren. Gib vielmehr, um Deinem Glauben dadurch Ausdruck zu verleihen und um Gott damit zu ehren. Dein Lohn wird gewaltig sein. Gott belohnt großen Glauben!

Verleihe Deinem Glauben Ausdruckhttp://www.andreashuebner.org/de/Andreas_Huebner/Saat-Gabe.html#widget3

Saat und Ernte

Dankbarkeit

Dein Säen finanzieller Gaben ist ein Akt des Glaubens, der wunderbare Ernten in Deinem Leben hervorbringt. Niemand erwartet eine Ernte, wo er nicht gesät hat. Säst Du aber regelmäßig und mit System kostbare Saat-Gaben zur Ehre Gottes, dann erwarte von ganzem Herzen riesige Ernten, die Gott auf Seinen Wegen in Dein Leben bringt... nicht erst im Himmel, sondern hier und jetzt.

Dankbarkeit besitzt eine ungeheure Kraft. Nutze Deine Dankbarkeit als Turbo, um Dein Herz für die Güte, den Segen, die Versorgung und die heilende Kraft Gottes zu öffnen. Je dankbarer Du bist, je mehr Gründe wirst Du haben, sogar noch viel dankbarer zu sein – Tag für Tag.

Säe in dankbarer Vorfreude auf die Erfüllung der Wünsche und Träume, die Gott Dir geschenkt hat. Träume werden wahr!

 
Gott begegnet Deiner Not.http://www.andreashuebner.org/de/Andreas_Huebner/Saat-Gabe.html#widget3
Träume werden wahr.http://www.andreashuebner.org/de/Andreas_Huebner/Saat-Gabe.html#widget3
Andreas Huebner
DeinDurchbruch.TV
 

„Irrt euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.“


Galater 6,7



„Gebet, so wird euch gegeben werden; ein gutes, vollgedrücktes, gerütteltes und überfließendes Maß wird man euch in den Schoß geben. Denn mit eben dem Maße, mit welchem ihr messet, wird euch wieder gemessen werden.“


Lukas 6,38




  Bitte auf den Saat-Gabe Button  
  klicken und jetzt säen:
Gebetsanliegen: Andreas Hübner, Postfach 11 62, 27341 Rotenburg, Deutschland

„Wer einen Propheten aufnimmt in eines Propheten Namen, der wird eines Propheten Lohn empfangen.“


Matthäus 10,41



„Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte...“


1.Mose 8,22